Daniel Tamayo Quintett

 

 

Der kolumbianische Gitarrist Daniel Tamayo fing seine musikalische Studienlaufbahn 2007 an der „EAFIT“ Universität in seiner Heimatstadt Medellin mit einem Jazzgitarren-Bachelor an. Danach folgte ein Master in Komposition. 2015 erhielt er im Rahmen des DAAD ein Stipendium, um diesen an der Musikhochschule in Köln bei Florian Ross, Siegfried Koepf und Frank Reinshagen fortzusetzen. Seitdem ist er als Gitarrist und Komponist in verschiedenen Projekten in Europa tätig.

Eine Formation mit Klavier als zweitem Harmonieinstrument ist für Gitarristen eine besondere Herausforderung und eine Klangfarbe mit viel Potenzial. Deswegen hat er seine Musik in den letzten Jahren meistens im Quartett oder Quintett gespielt. Im November 2017 gab es die Möglichkeit, mit diesem Quintett ein Demo aufzunehmen. Die Stücke sind überwiegend neue Kompositionen, die sehr unterschiedlich strukturiert sind, um die üblichen Songformen etwas aufzulockern.

 

 

Yaroslav Likhachev – Saxophon
Daniel Tamayo – E-Gitarre
Moritz Preisler – Piano
Conrad Noll – Kontrabass
Simon Bräumer – Schlagzeug

 

 

2. Festivaltag  / 4. Juli 2018 / 20h

 

Hier geht’s zur Programmübersicht!